Mai 2022

Fr13Mai17:00Fr19:0017:00 - 19:00 KinderUni-Tour: Werkstattbesuche – Unterwegs in der Akademie ein Projekt von Kultur & SpielraumVon 7 bis 12 Jahre

Zeit

(Freitag) 17:00 - 19:00

Details

Freitag, 13. Mai 2022 | 17–19 Uhr
KinderUni-Tour: Werkstattbesuche – Unterwegs in der Akademie

In der Kunstakademie gibt es zwar auch Vorlesungen wie an einer gewöhn­lichen Uni, hauptsächlich wird dort aber in Klassen und Werkstätten studiert. Jede dieser Studienwerkstätten ist auf ganz bestimmte Materialien spezialisiert – viele davon begegnen euch oft in eurem Alltag. Wie daraus allerdings Kunst entsteht, erfahrt ihr bei unserer KinderUni­-Tour!
Einige Werkstätten öffnen nur für euch ihre Türen.

Studienwerkstatt für Glasbearbeitung
Glas ist ein sehr alter Werkstoff. Schon die alten Ägypter haben daraus Perlen hergestellt. Glas besteht vor allem aus speziellem Sand, der geschmolzen wird. Das flüssige Material kann man auch bunt einfärben. Pressen, blasen, schleudern, spinnen, walzen, ziehen – wie schließlich Skulpturen aus Glas werden, erfahrt ihr hier von Werkstattleiter Sebastian Rauscher.

Studienwerkstatt für Keramik
Ton und Porzellan sind faszinierende Materialien. Im Normalfall denken wir dabei an Tassen, Teller, Fliesen oder Ziegel. Aber es gibt unendlich viele Möglichkeiten, das Material zu verarbeiten. Werkstattleiterin Edith Plattner zeigt euch, wie mit Ton modelliert, aufgebaut, überformt, eingeformt oder mit flüssigem Ton und Porzellan gegossen wird.

Studienwerkstatt für Radierung
Am Ende sieht es aus wie eine Zeichnung. Aber es fängt mit einer dünnen Metallplatte an. Zeichnen auf Metall – wie geht das? Man ritzt oder ätzt das Bild hinein, und das auch noch seitenverkehrt. Und wie kommt dann das Bild aufs Papier? Es wird gedruckt, eine ganz alte Technik mit sehr alten Maschinen. Aber warum heißt es Radierung? Antworten auf diese Fragen und warum man für all das keinen Radiergummi benötigt, gibt euch Werkstattleiter Thomas Sebening.

Studienwerkstatt für Kunststoff
Plastik ist ein künstlicher Stoff, ein Kunststoff, der jeden Zustand annehmen kann. Entweder ist er flüssig und man gießt den Kunststoff in Formen, die man aus Silikon baut, oder man lässt ihn in einer Maschine rotieren, dann wird es ein Hohlguss. Man kann ihn auch mit der Hand kneten oder mit Glasfaser in Schichten auftragen. Über Kunst aus Kunststoff in allen möglichen Formen und Varianten berichtet euch Werkstattleiter Frank Hilger.

Alter: 7-12 Jahre
Ort: Akademie der Bildenden Künste | Akademiestraße 4
Neubau | Foyer

Nähere Informationen und Anmeldung unter:
www.kinderuni-muenchen.de

Kultur & Spielraum e.V.
Ursulastr. 5, 80802 München
www.kulturundspielraum.de

X